Lutz, Martin

Martin
Lutz
Martin Lutz
© Martin Lutz

Martin Lutz ist investigativer Journalist bei der WELT und war mit seinen Artikeln bereits nominiert für den Henri-Nannen Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Seit Jahren beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema innere Sicherheit und sämtlichen Formen der Kriminalität. Journalistisch hat er Otto Schily, Wolfgang Schäuble, Hans-Peter Friedrich und Thomas de Maizière begleitet - sowie aktuell Horst Seehofer. 2005 war Lutz an der Aufdeckung der VW-Korruptionsaffäre maßgeblich beteiligt.

Event: By person url & active season

  • 19:00

    Kapelle im Vonderau Museum

    Jesuitenplatz 2
    36037
    Fulda
    Die Tote im Wannsee

    Eine junge Frau wird tot am Ufer des Wannsees gefunden. Nur ihre roten Schlangenlederschuhe geben einen brauchbaren Hinweis auf ihre Identität. Als Kommissar Heller ein Bild der Schuhe in einer Berliner Zeitung veröffentlichen lässt, meldet sich eine Kollegin der Toten: Heidi Gent arbeitete in Horst Mahlers Anwaltskanzlei. Heller soll den Fall schnell abschließen, alles Politische ist zu meiden. Auf der Polizei liegt noch der Schatten der Ermordung von Benno Ohnesorg, der Druck aus dem Schöneberger Rathaus ist enorm. Doch als Heller zufällig mitbekommt, dass sein Chef lautstark mit einem Unbekannten über die Tote streitet, lässt er nicht mehr locker.


    Rudi Dutschke, Uschi Obermaier, Willy Brandt, Axel Springer - die Sechzigerjahre sind ihre Bühne, West-Berlin ist ihre Bühne. Es stand viel auf dem Spiel in der irrlichternden Stadt. Und Wolf Heller muss sich als junger Kommissar in diesen Zeiten beweisen.

    Eintritt: frei