Leege, Ludwig

Ludwig
Leege

Der Autor Ludwig Legge ist seit 48 Jahren Vorsitzender der Neuen Literarischen Gesellschaft e.V. in Marburg und ist als Literaturvermittler bekannt geworden. Als Initiator großer Kulturwochen (Höhepunkt die Deutsch-Russischen Kulturtage in Moskau und Marburg) hat er einen wichtigen Beitrag für die Beziehungen zwischen den Ländern geleistet. Von Argentinien bis in die Mongolei, von Skandinavien bis Italien, von Holland bis Rumänien usw. reicht das literarische Einzugsgebiet.

Als Autor ist Legge vor allem Lyriker. Legges Lyrik ist angesiedelt zwischen “Metapher, Traum und Dissonanz”. Sprachverfall und Bedrohung des Individuums durch anonyme Mächte (Bundestrojaner) kennzeichnen seine Thematik. Dekonstruktion der Alltagssprache und surreale Metaphorik sind ein Charakteristikum. Typische Titel sind “Straßenbahnen fahren durch mein Hirn” oder “Wörtlich betäubt”.

Er wurde ins Russische, Georgische und Slowenische übersetzt; einzelne Gedichte in weitere Sprachen.

Legge arbeitet wiederholt mit Musikern wie Roswitha Aulenkamp, Jean Kleeb oder Justus Noll zusammen, der ihn auch in Marburg begleiten wird.

Justus Noll, promovierter Musikwissenschaftler, Redakteur beim Südwestfunk, komponierte für die Bühne und Kammermusik.

 

Event: By person url & active season

  • 16:00

    Buchhandlung Inge Jakobi

    Steinweg 42
    35037
    Marburg
    Wörtlich betäubt

    Der Autor Ludwig Legge ist seit 48 Jahren Vorsitzender der Neuen Literarischen Gesellschaft e.V. in Marburg und ist als Literaturvermittler bekannt geworden. Als Initiator großer Kulturwochen (Höhepunkt die Deutsch-Russischen Kulturtage in Moskau und Marburg) hat er einen wichtigen Beitrag für die Beziehungen zwischen den Ländern geleistet. Von Argentinien bis in die Mongolei, von Skandinavien bis Italien, von Holland bis Rumänien usw. reicht das literarische Einzugsgebiet.

    Als Autor ist Legge vor allem Lyriker. Legges Lyrik ist angesiedelt zwischen “Metapher, Traum und Dissonanz”. Sprachverfall und Bedrohung des Individuums durch anonyme Mächte (Bundestrojaner) kennzeichnen seine Thematik. Dekonstruktion der Alltagssprache und surreale Metaphorik sind ein Charakteristikum. Typische Titel sind “Straßenbahnen fahren durch mein Hirn” oder “Wörtlich betäubt”.

    Er wurde ins Russische, Georgische und Slowenische übersetzt; einzelne Gedichte in weitere Sprachen.

    Legge arbeitet wiederholt mit Musikern wie Roswitha Aulenkamp, Jean Kleeb oder Justus Noll zusammen, der ihn auch in Marburg begleiten wird.

    Justus Noll, promovierter Musikwissenschaftler, Redakteur beim Südwestfunk, komponierte für die Bühne und Kammermusik.


    Eintritt: € 5,-