Lemanczyk, Iris

Iris
Lemanczyk

Iris Lemanczyk lebt in Stuttgart. Nach dem Studium (Germanistik und Geografie) reiste sie um die Welt, bevor sie ein Volontariat bei einer Tageszeitung machte. Doch die Ferne lockte immer wieder, so ging sie für einige Zeit nach Namibia, um dort bei der "Allgemeinen Zeitung" die Sportseiten zu schreiben. Und so musste sie sich mit Sportarten wie Rugby und Cricket auseinandersetzen. Wieder in Deutschland arbeitete sie als Redakteurin bei der "Neuen Württembergischen Zeitung" in Göppingen. Doch das Fernweh ließ sie nicht los und so folgten Auslandsaufenthalte in Australien/Neuseeland, Indien, Kambodscha, Madagaskar, Kenia - und eine Stippvisite beim Zirkus. Seit 1997 ist sie als freie Schriftstellerin tätig, schreibt vorwiegend Kinder- und Jugendbücher, die auf Tatsachen beruhen, schreibt Reportagen und Artikel, ist Dozentin für Kreatives Schreien und macht Lesungen im In- und Ausland. Dadurch ist die begeisterte Wüstenwanderin, Lagerfeuersitzerin und Hängemattenliegerin weiterhin viel auf Reisen. Daheim freut sie sich über Kirschen und Äpfel auf ihrer Obstbaumwiese.

Event: By person url & active season

  • 19:00

    Bürgerhaus Schwalbach, Großer Saal

    Marktplatz 1-2
    62854
    Schwalbach
    Brenessel Haut

    Kajetan ist ein Sinto, ein „dreckiger Zigeuner“, wie er von den Mitschülern beschimpft wird. Als die Nazis an die Macht kommen, darf Kajetan in der Schule nicht mehr neben Heiner in der ersten Reihe sitzen. „Dreckige Zigeuner“ sitzen ganz hinten. Kajetan wird getriezt, nur Heiner und die Webers halten zu ihm. Doch dann muss Heiner wegziehen und Kajetans Familie landet im Ummenwinkel, einem Zigeunerlager am Rand von Ravensburg.

    Stück für Stück wird Kajetan und seiner Familie das bisherige Leben genommen – und die Freiheit. Für einen Teil von Kajetans Familie endet diese in Auschwitz. Eine Geschichte über Rassismus und Diskriminierung, aber auch über Freundschaft. Eine wahre Geschichte.

    Eintritt: € 5,-