Schulze, Ingo

Ingo
Schulze
Ingo Schulze
© Gaby Gerster

Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren und lebt in Berlin. Nach dem Studium der klassischen Philologie in Jena arbeitete er zunächst als Schauspieldramaturg und Zeitungsredakteur. Bereits sein erstes Buch »33 Augenblicke des Glücks«, 1995 erschienen, wurde sowohl von der Kritik als auch dem Publikum mit Begeisterung aufgenommen. »Simple Storys« (1998) wurde ein spektakulärer Erfolg und ist Schullektüre. Es folgten das Opus magnum »Neue Leben« (2005), die Erzählungen »Handy« (2007) und »Orangen und Engel« (2010) sowie die Romane »Adam und Evelyn« (2008) und »Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst« (2017), für den Ingo Schulze mit dem Rheingau Literatur Preis ausgezeichnet wurde und der auf der Longlist des Deutschen Buchpreises stand. Zudem veröffentlichte Ingo Schulze Essays und Reden, darunter »Was wollen wir?« (2009) und »Unsere schönen neuen Kleider« (2012), sowie das Künstlerbuch »Einübung ins Paradies« (2016). Im Frühjahr 2020 erscheint der Roman »Die rechtschaffenen Mörder«. Ingo Schulzes Werk wurde auch mit internationalen Preisen ausgezeichnet und ist in 30 Sprachen übersetzt.

Event: By person url & active season

  • 19:30

    Centralstation

    Im Carree
    64283
    Darmstadt
    Die rechtschaffenen Mörder

    ***Auftaktveranstaltung***

    In seinem von der Kritik hochgelobten und für den Leipziger Buchpreis nominierten Roman erzählt der Berliner Autor Ingo Schulze die wechselvolle Geschichte des renommierten Dresdner Antiquars Norbert Paulini. Solange sein Geschäft eine Anlaufstelle für Bücherliebhaber ist, scheint dessen Welt über Jahre unerschütterlich. Doch als die Zeiten sich ändern und die Kunden ausbleiben, verändert sich nicht nur der Blickwinkel des Lesers.

    Tickets: 6,- €