Nohr, Karin

Karin
Nohr
Karin Nohr
© Miguel Mothes

Karin Nohr ist in Hamburg geboren, studierte Literaturwissenschaft und Psychologie und bildete sich in klassischem Gesang fort. Sie promovierte mit einer musikpsychologischen Arbeit (1997). Nach jahrelanger Therapietätigkeit als Psychoanalytikerin in eigener Praxis und vielen Fachveröffentlichungen zum Thema Imagination entschied sie sich, ihre Zeit ganz dem literarischen Schreiben zu widmen. Nach „Herr Merse bricht auf“ (2012), „Vier Paare und ein Ring“ (2013), „Eastern Sittichs“ (2017) und „Stummer Wechsel“ (2018) ist „Kieloben“  ihr fünfter Roman. Karin Nohr hat eine Tochter und lebt in Berlin und im Wendland.

Event: By person url & active season

  • 17:00

    Evangelische Akademie

    Gesundbrunnen 11
    34369
    Hofgeismar
    Kieloben

    Durch einen Zufall entdecken Inga und Mette, die eine aus Berlin, die andere aus Norwegen, dass ihr Leben durch die Geschichte ihrer Eltern schicksalhaft verwoben ist. Ihr Aufbruch zueinander wird zu einer wahrhaften Seelenreise und führt sie an Grenzen, die sie gar nicht erkunden wollten: Sehnsucht stößt auf Angst, Missverständnisse lauern überall.

    In diesem deutsch-norwegischen Familienroman stecken die Lesenden einmal in Ingas, dann wieder in Mettes Kopf. Spannungsreich und einfühlsam schildert Karin Nohr Wendepunkte im Leben zweier Frauen und berührt dabei wunde Punkte zweier Nationen.

    Spenden sind willkommen.